??? - Einer der drei größten “Hühner-Produzenten” Deutsch-   lands plant einen Mega-Schlachthof. - Um diesen Schlachthof auszulasten, braucht er rund   400 Mastställe im Radius von max. 100-150 Kilometern. - Er sucht Subunternehmer und wendet sich gezielt an   Betreiber von Biogasanlagen (die ihre Abwärme zur   Hühnerstallbeheizung nutzen könnten). - Einer der Wunschstandorte ist  L u n e s t e d t. - Ein örtlicher Landwirt findet Gefallen an der Idee   “Tierfabrikant” zu werden. - Große Teile der Dorfgemeinschaft reagieren mit Unver-   ständnis auf dieses Vorhaben, denn es bedeutet:      ~ Tierquälerei in großem Stil;      ~ Keim- und Geruchsbelastung der Umgebung;      ~ Immense Kosten für Straßenausbau;      ~ Zunahme des Schwerlastverkehrs;      ~ Der Ruf unseres Dorfes wird geschädigt;      ~ ..... - Wir informieren die Einwohner durch Flugblätter und   einen Informationsabend. - Wir gründen eine BürgerInitiative, deren HOMEPAGE dies   ist. - Wir möchten eine ungute Entwicklung in der landwirt-   schaftlichen Struktur unserer Gemeinde und unseres   Landkreises in den Anfängen ausbremsen. - Der Bauantrag wurde am 25.07.2011 gestellt und ist   Mitte März in die “2.Runde” gegangen. Die beteiligten   Ämter erarbeiten derzeit ihre Gutachten und die      Baubehörde wird dann entscheiden, ob alle Anfor-          derungen erfüllt werden oder Nachforderungen an den   Antragsteller zu richten sind. - Sobald der Antrag komplett ist, werden wir mit  E i n-   w e n d u n g e n  reagieren! --- Wie man so etwas   macht erfahren wir hier:   - http://www.tierrechte.de - Im Emsland liegen derzeit alle Bauanträge für Hühner-   mastanlagen auf Eis, weil ein sehr couragierter Land-   rat schriftliche Brandschutz-Gutachten eingefordert   hat. (Brandschutzklausel in der Niedersächsischen Bau-   ordnung §20 Abs.1) - Am 11.November 2010 hat die Fraktion der Grünen im   Niedersächsischen Landtag angefragt, ob es möglich ist   die Forderung solcher schriftlichen Gutachten (Brand-   schutz/Keimbelastung) auf alle Genehmigungsbehörden im   Land Niedersachsen auszuweiten - Für die Region Hannover gibt es seit dem 22.Dezember   2010 einen “Neuen Regelstandard für den Brandschutz   bei großen Tierhaltungsanlagen”. Hier der Text - Der Landkreis Cuxhaven verlangt für das Bauprojekt ein   RAUMORDNUNGSVERFAHREN! Stand September 2013    Das Wesentliche in Kurzform Seite 10 Östliche Weisheit ...unsere Region hat Zukunft , o h n e  Agrarfabriken! ! !